Bipol

Bildungspolitisches Referat

Die Hauptaufgabe ist es, Studierende sowie Studienvertreter/innen in universitäts- und studienrechtlichen Angelegenheiten zu beraten, zu informieren und aufzuklären. Darüber hinaus gibt es eigene Ansprechpersonen für die Studiumsberechtigung sowie für individuelle Studien. Ein weiterer Aufgabenbereich sind Stellungnahmen und Begutachtungen zu Gesetzesvorschlägen, Verordnungen etc., welche die Universitäten betreffen,sowie die Entwicklung von bildungspolitischen Standpunkten der ÖH Klagenfurt/Celovec.
 

Referat für Bildungspolitik

Themengebiete: Das Referat setzt sich intensiv mit studienrechtlichen Bestimmungen auseinander (z.B. Universitätsgesetz, Satzung der AAU Klagenfurt) und versucht in diesem Bereich Verbesserung für die Studierenden zu erzielen. Es berät und unterstützt Studierenden und StudierendenvertreterInnen bei der Durchsetzung des Studienrechts. Weiters fördert das Referat den bildungspolitischen Diskurs an der Universität und führt themenspezifische Veranstaltungen oder Projekte durch.

Wir suchen:

Nachfrist endet!! Einzahlung des ÖH-Beitrags/der Studiengebühren

Liebe Studentinnen,
Liebe Studenten,

wir möchten euch darauf hinweisen, dass die letzte Frist für die Einzahlung des ÖH-Beitrags und/oder der Studiengebühren mit 30. November ausläuft.
Das bedeutet, wenn ihr nicht einzahlt, dass ihr in diesem Semester NICHT weiter studieren könnt! Ihr seid dann exmatrikuliert! Das kann euch unter Umständen auch den Studienerfolg und etwaige Förderungen kosten. Bitte zahlt den Beitrag so bald als möglich ein, damit ihr weiter studieren könnt!

Mit freundlichen Grüßen,
euer Bipol-Team

SachbearbeiterIn im Referat für Bildungspolitik

Das Referat für Bildungspolitik berät Studierende und StudienvertreterInnen in universitäts- und studienrechtlichen Angelegenheiten. Ziel ist es, zu informieren und aufzuklären. Außerdem entwickelt das Referat die bildungspolitischen Standpunkte der ÖH Klagenfurt/Celovec.

ÖH-Wahl 09: Was ist die ÖH - was wird gewählt? | Kandidatur | Termine + Fristen der ÖH-Wahl 2009

Die ÖH ist die einzige gesetzliche Interessensvertretung aller Studierenden. Sie ist eine von Studierenden getragene Körperschaft öffentlichen Rechts.

Die ÖH-Wahl findet vom 26. Mai - 28. Mai 2009 statt. Die Stimme kann vor Ort im Wahllokal oder erstmals in Österreich auch im elektronischen Wege (E-Voting) abgegeben werden. Im Rahmen des E-Votings gibt es auch schon vom 18. Mai 8:00 Uhr bis 22. Mai 2009 18:00 Uhr die Möglichkeit der vorgezogenen Stimmabgabe.

Referat für Bildungspolitik

Themengebiete: Studienrecht (Universitätsgesetzt, Satzung), individuelles Studium und Studienberechtigung, Kollegialorgane (Curricularkommissionen, Berufungs- und Habilitationskommissionen), Zugangsbeschränkungen/Aufnahmeverfahren/STEOP, interne Universitätspolitik.